Freitag, 8. Mai 2015

Beagles als Postspürhunde in Neuseeland: Filmtipp Mai 2015

8. Mai 2015. Gestern versackten meine Chefs vor dem Fernseher, und auf dem Ersten lief die "Natur- und Wissenschaftsshow mit Ranga Yogeshwar und Frank Elstner". Wenn ihr innerhalb von einer Woche noch schnell auf den Link klickt, könnt ihr bei den Minuten 1:17:40 bis 1:22:00  sehen, wie in Neuseeland Beagles (und andere Hunde) als Naturschützer eingesetzt werden. Nach einer Woche werden die Beiträge leider aus der Mediathek herausgenommen.

Mit unseren Spürnasen dürfen wir das komplette ankommende Gepäck und ALLE ankommende Post durchschnüffeln, damit keinerlei Fremdorganismen wie Insekten oder Samen von nicht einheimischen Pflanzen versehentlich ins Land gelangen. Man sieht auch die Beagle-Welpen im Ausbildungszentrum für Spürhunde.

Ich bin ja eher ein nervöses Hemd und nicht so stressfest. Aber die neuseeländischen Beagles scheinen ihren Traumjob gefunden zu haben und sehen höchst zufrieden aus!

Und wenn der Link oben nicht mehr funktioniert, kann man auf YouTube immerhin noch Linus von der amerikanischen Beagle-Brigade im Einsatz sehen, ebenfalls als Gepäckspürhund im Zoll auf der Suche nach eingeführten Nahrungsmitteln und Pflanzen, die Krankheiten von anderen Kontinenten einschleppen könnten.

Kommentare:

  1. Hab doch schon immer gewust das Beagle etwas ganz besonderes sind - bin ganz stolz solche tüchtigen Spezialnasen zu meinen Freunden zu zählen.
    Nasenstups von Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Labradore helfen ja lieber, Schiffbrüchige zu retten, Ayka, die zum Beispiel mit ihrem Boot gekentert sind. So was haben wir mal in Italien gesehen :-). Die lernen sogar, über dem See aus dem Hubschrauber abzuspringen.
      Ich ziehe eine nette kleine Wanderung vor, und meine Chefs zieht es angesichts deiner vielen Schilderungen gewaltig in den schönen Schweizer Jura.
      Liebe Grüße vom Cookie

      Löschen

Danke für deinen Besuch und deine Kommentare, die mich immer freuen.

Natürlich hinterlassen wir mit unseren Aktivitäten immer Spuren im Netz und in den entsprechenden Speicherelementen.

Mit dem Abschicken des Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, E-Mail, ggf. Homepage und die Nachricht selber bei Google und in diesem Blog gespeichert werden und dass dir die Seite Datenschutzerklärung bekannt ist und du dieser zustimmst.