Freitag, 4. Juli 2014

Umzug ist Stress pur für den Hund

Juli 2014. Heute gibt es keine Wandergeschichten. Denn meine Chefs sind treppauf, treppab gewandert, immer mit ganz vielen Kartons. Und ich musste hinter irgendwelchen Türen warten, weil die Haustür ständig offen stand und ganz viele andere Leute immer rein durften und auch Kartons geschleppt haben.

Zum Schluss wurden gar die Teppiche aufgerollt. Das fand ich nicht mehr lustig und habe mich voll beleidigt auf die Terrasse zurückgezogen und demonstrativ unter dem Wäscheständer Schutz gesucht.

Andererseits habe ich jetzt eine tolle Wiese direkt vor der Tür.
 Und da kann man Mäuse jagen. Oder was auch immer. Ich verrate nicht, was ich da rieche.
Sollen meine Chefs doch selber schnuppern gehen. Die hatten in letzter Zeit so wenig Zeit für mich, dass ich Sonntag stiften gegangen bin.Meine Chefin hat gerufen und gepfiffen, und ich kam aus dem Wäldchen, sah mich nach ihr um und trabte schwanzwedelnd weiter der Nase nach.

Jetzt wissen alle Leute am neuen Wohnort, dass hier ein Beagle eingezogen ist. Und alle kennen meinen Namen (sie hat wirklich sehr ausdauernd gerufen).
Das ist mein neuer Lieblingsplatz auf dem Balkon. Dahin ziehe ich mich zurück, sobald meine Chefin wieder anfängt, Kartons auszuräumen und zusammenzulegen und aus dem Haus zu schleppen. Mit Kartons will ich nichts mehr zu tun haben!

Den Karton mit meinem Impfausweis hat noch keiner gefunden, dabei hat die Tierärztin schon das Kärtchen für die Jahresimpfung geschickt. Ich helfe jedenfalls nicht beim Suchen, sondern betrachte das Chaos lieber von weitem. Wer will schon geimpft werden?
Und das ist mein aktueller Ausblick.

Ich finde, die könnten allmählich mal die Teppiche wieder ausbreiten. Ist doch viel gemütlicher. Und dann will ich mal wieder in den Schwarzwald. Und in die Schweiz.
Da hinten warten die Berge; die sind jetzt viel näher als bisher. Können wir langsam mal loslaufen? Ach so, da war noch die Sache mit dem Impfausweis. Na, dann sucht mal schön!

Kommentare:

  1. Was für ein Stress !!!
    ich hoffe die nächsten Tage bringen da wieder etwas Struktur in euer neues Zuhause und du wirst wieder zum Mittelpunkt. Denn "verschüpfte" Hunde müssen einfach selbständig auf Endteckungstour gehen - verstehe ich gut. Dir und deinen Menschen - eine ganz erfreuliche Einlgewönungszeit damit ihr bald wieder auf grosse Wanderungen gehen könnt.
    Einen ganz grossen Tröstinasenstups von Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Ayka, der tut gut. Inzwischen habe ich auch wieder Teppiche, auf denen ich mich gemütlich ausstrecken kann. Ich wünschte nur, die restlichen Kartons würden verschwinden. Die machen mich irgendwie nervös. Fröhliche Berggänge für euch - irgendwann kommen wir dieses Jahr noch in deine Heimat!
      Grüßli vom Cookie

      Löschen
  2. Lieber Cookie, du hast ja ein klasse neues Zuhause :-)
    Aber auf dem 3. Bild von oben schaust du aus, als ob du etwas schmollen würdest ... Aber es ist auch schon doof, wenn man die Umgebung nicht ausgiebigst beschnüffeln und erkunden darf und dann auch noch so lautstark zurückgepfiffen wird. Ich wünsche dir viel Freude im neuen Zuhause und natürlich das eine und andere stibitzte Leckerlie ;-)
    Grüßelchen vom Krümel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar hab' ich geschmollt, Krümel. Darum habe ich meine Chefin ja auch so gründlich ignoriert. Inzwischen ist aber der Impfausweis wieder aufgetaucht - ab zum Tierarzt (darauf könnte ich verzichten) und dann ab in die Schweiz (da will ich aber mit!!!).
      Grüßli vom Cookie
      (hoffe, du hast demnächst gutes Wetter auf der Murgleiter)

      Löschen