Samstag, 20. April 2013

Eiszeit in der Schweiz?

Blick auf den Jura-Höhenweg bei Küttigen
Samstag, 20. April 2013. 
Der Wetterbericht hat uns reingelegt. Täglich wurde er schlechter, aber DAS war nicht vorhersehbar.

Kaum sind wir bei Aarau in unserem Quartier angelangt (preiswertes wanderer- und hunde freundliches Bed&Breakfast bei Familie Hochuli in Küttigen), da verwandelt sich der angekündigte leichte Regen in sintflutartigen Dauerregen.

Am Vorabend hoffen wir noch, dass die Wolken sich lichten, bummeln durch Aarau und finden in der sehenswerten Altstadt ein gutes Lokal.

Am Morgen sieht es dann SO aus. Der weiße Hauch da ist kein romantischer Morgennebel, das ist Neuschnee, der hier im Jura die Bäume verzuckert.

bei Küttigen
Der Schneefall rückte über Nacht bis auf 600 Meter ins Tal und trieb die Rehe zum Frühstück auf die Wiese. Gämsen gibt hier auch, und zwar richtig viele, sagte unsere Wirtin, aber die haben wir nicht gesehen.


Staffelegg, April 2013

Die Fahrt hinauf zum Pass von Staffelegg kann auch nicht wirklich trösten. Es schneit und regnet unablässig, so dass meine Chefin überlegt, wie wasserfest wohl die Kamera ist.

Und dann wäre da noch die Sache mit dem grandiosen Ausblick auf dem Jura-Höhenweg, den der Wanderführer versprochen hat:

Auf der einen Seite Blick zum Schwarzwald, auf der anderen Seite Blick auf die Alpen.


Hm. Wir verlieren auf der Staffelegg gerade mal wieder die Orientierung.


Ich finde das Wetter auch nicht wirklich lustig und mag schon im Quartier kaum vor die Tür.

Hier oben stehe ich jetzt nur zu Dokumentationszwecken.

Beagle im Schnee, Nordschweiz April 2013
Meine Chefs sind ja gut ausgerüstet, aber ich, nein, ich werde heute nicht fünf Stunden bei null Grad durch den Schneeregen traben. Es gibt Grenzen, auch für Allwetterhunde.

Können wir jetzt bitte wieder ins Auto steigen, oder muss ich mich erst gründlich schütteln?

Wir kommen wieder! Sobald die kleine Eiszeit in der Schweiz Schnee von gestern ist.

Dann bekommt ihr auch anständige Bilder von den wunderhübschen Altstadthäusern in Aarau mit ihren bemalten Giebeln und vom Aare-Tal.

Aber vor allem wollen wir beim nächsten Mal endlich die Alpen sehen!


Kommentare:

  1. Boah, noch mal Schnee. Nee, da habt ihr kein Glück mit dem Wetter gehabt. Kein Wunder das du wieder ins Auto wolltest. Wir wünschen euch für die nächste Tour mehr Glück mit dem Wetter.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte und Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da haben sich selbst die Schweizer verdutzt die Augen gerieben. Egal. Unsere Tour ist fertig ausgetüftelt, samt Quartieren und Postautoverbindungen. Fehlt bloß noch ein freies Wochenende mit reichlich Sonnenschein.
      Grüßli vom Cookie samt Chefs

      Löschen
  2. Na dann wurde eure Wanderung zur Generalprobe...
    Um so besser wird eure Tour bei Sonnenschein ( den ich euch wünsche!)
    Wuff Tibi
    Frauchen meint eure Fotos sind zwar " Weiss" aber trotzdem sehr schön.

    AntwortenLöschen
  3. Lach, der Jura in trübem Weiss ist halt nicht so irre fotogen - so konnten wir nur zeigen, dass selbst wir hin und wieder aufgeben.

    Besonders wenn die Kamera im Schneetreiben so richtig nass wird. Bis wir wieder auf Tour gehen, gibt es noch ein paar kleine Schwarzwaldgeschichten, versprochen.

    Danke für die guten Wünsche und Grüßle aus dem Süden vom Cookie

    AntwortenLöschen